Bewertungsportale 1: Jameda

In unregelmäßigen Abständen stellen wir hier andere Bewertungsportale vor – heute unseren Kooperationspartner Jameda.

Eigentlich ist Jameda ein Bewertungsportal für Ärzte und medizinische Einrichtungen. Doch angesichts der Vielfalt an Informationen, die das Portal rund um das Thema Gesundheit zu bieten hat, wäre diese Bezeichnung zu kurz gegriffen. Natürlich finden sich dort Ärzte zu jeder Fachrichtung, mal mit mehr, mal mit weniger Bewertungen. Parallel dazu gibt es eine Reihe an Gesundheitsinformationen, erstellt von Ärzten, die sich auf die jeweiligen Fachgebiete spezialisiert haben. Im folgenden werden die einzelnen Angebote des Portals vorgestellt.

Suchen und Bewerten: Bei der Suche nach einem guten Arzt vertraut man in der Regel auf die Erfahrungen von Freunden und Bekannten. Schließlich ist das Thema Gesundheit zu wichtig, als das man damit zu experimentieren wagt. Jameda hat sich diesem Bewusstsein angenommen und ermöglicht es jedermann, seine Arzt-Erfahrungen mit denen zu teilen, die noch auf der Suche sind. Nach dem Schulnotenprinzip kann man die relevanten Eigenschaften (Freundlichkeit, Vertrauenswürdigkeit, etc.) des Arztes bewerten und einen Kommentar hinterlassen. Der Arzt erhält so eine Gesamtnote, die für den Suchenden im Ranking zu sehen ist. Auf Jameda sind im Moment über 400.000 Ärzte und medizinische Einrichtungen registriert, wobei gesagt werden muss, dass nur ein Bruchteil davon über eine hohe Anzahl an Bewertungen verfügt. Die meisten Ärzte wurden noch nicht oder nur von einer handvoll Nutzern bewertet, insofern ist die Suche auf Jameda nicht in jedem Fall bei der Entscheidungsfindung hilfreich. Doch der Nutzen der Profile steckt nicht nur in den Erfahrungswerten, ähnlich einem Branchenbuch stehen dort auch Adresse, Telefonnummern und Sprechzeiten. Von daher lohnt es sich, Jameda auch abgesehen von den Bewertungen zur Ärztesuche zu nutzen.

Picture 2
Gesundheitstipps: Die Experten auf Jameda schreiben viel und regelmäßig zum Thema Gesundheit. 52 mal im Jahr gibt es den „Gesundheitstipp der Woche„, der in nicht allzu langen Artikeln auf Themen hinweist, die im Zusammenhang mit der eigenen Gesundheit wichtig sind. So wird zum Beispiel auf die Dringlichkeit von Vorsorgeuntersuchungen hingewiesen und es gibt einen Einblick in die Wirkweisen von Cortison. Diese Artikel stärken das Allgemeinwissen und decken eher oberflächlich ein großes Spektrum der Medizin ab. Ausführlicher hingegen ist das „Gesundheitsspecial des Monats„, in dem ein Thema ausgiebig und mit viel Hintergrundinformationen vorgestellt wird. Der Schwerpunkt ist dabei meist jahreszeitlich bedingt, im Wonnemonat Mai wurde beispielsweise das Thema Liebe genau unter die Lupe genommen. Doch damit nicht genug: Im Downloadbereich gibt es handfeste Checklisten, Tipps und Übungen, die einem den medizinischen Alltag erleichtern sollen. Und damit man keinen neuen Artikel verpasst, können die Tipps per RSS abonniert werden.

Experten-Ratgeber: Zusätzlich zu den Gesundheitstipps gibt es einen Blog, in dem ein Expertenteam an Medizinern über alles schreibt, was ihm wichtig erscheint. Jeder der Autoren wird gründlich vorgestellt, wobei zwei der Blogger auch jenseits des Portals einen hohen Bekannheitsgrad haben: Dietrich Grönemeyer und Eckart von Hischhausen, beides Autoren erfolgreicher Bücher zum Thema Gesundheit. Anders als bei den Gesundheitstipps werden die Beiträge hier in Kategorien eingeteilt, außerdem gibt es eine Kommentarfunktion. Diese wird allerdings nur sehr zögerlich wahrgenommen.

Picture 8
Lexika: Sechs umfassende Lexika, unterteilt in Krankheiten, Gesundheit, Hausmittel, Nährstoffe Heilpflanzen und Laborwerte, bieten eine Informationsquelle zur ausführlichen Recherche von Krankheiten und unbekanneten Begriffen.

Die Plattform bietet hohen Nutzen, sowohl für Arztsuchende als auch für Ärzte, die auf diesem Weg ihr Image pflegen und neue Patienten gewinnen können. Doch nicht nur der Erfahrungsaustausch sind ein Grund, Jameda zu besuchen. Besonders die breitgefächerten Informationen, für jeden verständlich dargestellt, sprechen für das Portal als eine wichtige Adresse in Sachen Gesundheit.

Suchmaschinenoptimierung 1: Google verstehen

Wie entscheidet Google eigentlich, welche Websites in den Suchergebnisseiten angezeigt werden? Vereinfacht ausgedrückt schickt Google zunächst ein Programm mit dem Namen Googlebot auf Ihre Website. Wenn der Googlebot Ihre Website besucht, schaut er auf zwei Dinge, um zu entscheiden wie relevant Ihre Website für Googles Nutzer ist.

Das erste, was sich der Googlebot anschaut, ist der Inhalt Ihrer Seiten. Durch Analyse der Seitentitel, Beschreibungen, Überschriften und einigen anderen Faktoren findet er heraus, worum es auf Ihrer Website geht. Damit Google Sie auch zu den Begriffen findet, nach denen ihre Kunden suchen, sollten Sie es dem Googlebot so einfach wie möglich machen. Daher sollten die Schlüsselbegriffe, zu denen Sie gefunden werden wollen, in den Texten ihrer Website auftauchen (doch Achtung: einzelne Begriffe zu häufig zu verwenden gibt Abzüge in der Bewertung). Außerdem hilft es, die Schlagworte auch in Überschriften oder den Beschriftungen von Bildern zu nutzen.

Ein weiterer entscheidender Faktor für ihre Einordnung bei Google ist zudem die Anzahl und Qualität anderer Websites, die auf Ihre Seite verlinken. Denn je mehr hoch-qualitative Websites auf Ihre verweisen, desto wahrscheinlicher ist, dass Sie selbst ebenfalls gute Inhalte bereit stellen.
Man kann das mit einer Wahl vergleichen. Jeder Link ist eine Stimme für Ihre Website. Anders als bei einer politischen Wahl, bei der jede Stimme gleich viel Wert ist, geht es bei Google jedoch nicht ganz so demokratisch zu. Links von bekannten Websites und von solchen, die in Ihrer Branche bereits gute Positionen erzielt haben sind besonders wertvoll. Jede Website hat somit – durch individuelle Links – die Chance einen der oberen Trefferplätze bei einer Suche zu ergattern. Um mehr Links auf das eigene Angebot zu erhalten, hilft zum Beispiel, gute Inhalte bereitzustellen, auf die andere Menschen gerne verweisen. Außerdem können Sie selbst nachhelfen, etwa indem Sie Profile in Fachportalen oder Branchenverzeichnissen anlegen, und dort einen Link auf ihre Website platzieren. In unserem Stadtbranchenbuch ist dies übrigens sehr einfach.

Andreas Stahl

Stadtbranchenbuch präsentiert das Kinderbranchenbuch

Jüngst haben wir ein Kinderbranchenbuch gestartet. Sie finden dadurch auch zu Ihrer Stadt lokale Informationen zum Thema Kind. Eltern, Verwandte und Freunde finden darin sofort relevante Service-Angebote für den Nachwuchs. Kindgerechte Freizeitangebote, medizinischen Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten sind deutschlandweit schnell zu finden.

Das Kinderbranchenbuch soll ein verlässlicher Führer durch den „Angebotsdschungel“ sein. Auch in einer fremden Umgebung, sei es im Urlaub oder während des Besuchs bei Verwandten, weist das neue Kinderbranchenbuch den Weg zur besten Empfehlung. Die besten lokalen Kinderservice-Angebote auf einen Blick Spielzeuggeschäfte, Kinderspielplätze, Musikschulen, familienorientierte Hotels, Freizeitparks, Kindertheater, Kinderkino, Erlebnisrestaurants, Schulen, Kindergärten, Ärzte – alle Branchen mit Angeboten rund ums Kind lassen sich mit dem Kinderbranchenbuch von stadtbranchenbuch.com nicht nur unkompliziert finden, sondern auch bewerten. Wir freuen uns hierbei auf Ihr Feedback und auf Ihre Bewertungen. Mit welchen Einrichtungen haben Sie gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?

Mitunter ist es schwierig, ohne Ortskenntnis auf die Schnelle ein Spielzeuggeschäft oder ein Erlebnisrestaurant zu finden. Eltern mussten oftmals mühsam recherchieren, wo der nächste Kindergarten oder Schulen in der Umgebung zu finden sind. Wir wollen den Eltern die Nutzung von kindgerechten Services vor Ort erleichtern und für mehr Transparenz sorgen.

Im Kinderbranchenbuch gewichten wir erstmals eine Brancheninformation. Für die nahe Zukunft planen einige weitere serviceorientierte Branchenbücher für Menschen mit besonderen Anliegen und Interessen sowie gesellschaftliche Gruppen. Dabei freuen wir uns natürlich auch über Ihre Anregungen.

>> Kinderbranchenbuch Berlin
>> Kinderbranchenbuch Hamburg
>> Kinderbranchenbuch München
>> Kinderbranchenbuch Köln

Lokale Angebote im Netz verstärkt gefragt

Die Zahl der lokalen Suchabfragen in Deutschland, das zeigen neue Zahlen der IVW, wachsen weiterhin. In den vergangenen 6 Monaten nahmen die Visits bei Suchanbietern mit einem örtlichen Bezug insgesamt um 15,8 Prozent zu. Damit manifestiert sich ein Trend, den wir schon zu Beginn des Jahres verortet hatten.

Diese erfreulichen Zahlen sind ein Beleg für die Relevanz, die lokale Angebote auch im eigentlich grenzenlosen Netz haben. Denn egal ob es um den nächsten Restaurantbesuch oder die Suche nach dem passenden Facharzt geht: Die Menschen suchen nach diesen Angeboten immer öfter online.

Uns freut natürlich besonders, dass wir mit Stadtbranchenbuch.de gut aufgestellt sind und mit 18 Prozent Besucherwachstum sogar überdurchschnittlich zulegen konnten. Doch auch der Rest des Marktes ist in Bewegung: Erstmals seit einigen Monaten konnten im die Gelben Seiten ihre Spitzenposition im Oktober und November wieder behaupten und liegen mit 8,9 Millionen Visits knapp vor Klicktel/11880 mit knapp 8,5 Millionen Besuchern. Das führende „Web 2.0“-Portal in der Sparte ist Qype auf dem dritten Rang.

Einen guten Überblick über die Entwicklung bei den wichtigsten Anbietern gibt die untenstehende Grafik.

Andreas Stahl

Tolingo übersetzt Stadtbranchenbuch weltweit

Aus eigener Erfahrung weiß man, dass man sich als Internet-Nutzer bevorzugt auf Internetseiten der eigenen Muttersprache aufhält. Für ein Unternehmen, das im Ausland erfolgreich sein will ist es jedoch unabdingbar sich den lokalen, sprachlichen und kulturellen Gegebenheiten des Zielpublikums anzupassen.

Stadtbranchenbuch arbeitet fleißig daran in neue Länder  zu expandieren und holt sich dabei Unterstützung von Experten. Dank der erfolgreichen Übersetzung durch von tolingo (www.tolingo.de) ist unser Online-Dienst mittlerweile in 17 Sprachen vorhanden. tolingo ist einer der weltweit größten Internet-Übersetzungsdienste mit Menschen statt Maschinen. Über www.tolingo.de erhalten sowohl Geschäftsleute als auch private Personen zu jeder Zeit Zugang zu den weltweit besten Übersetzern.

Dabei ist tolingo nicht nur Spezialist für Website Übersetzungen. Das Portfolio reicht vom Brief über die Bedienungsanleitung und das geschäftliche Angebot bis hin zu juristischen Dokumenten. „Es kommt schon auch mal vor, dass wir Liebesbriefe übersetzen“, erzählt der Geschäftsführer Hanno von der Decken.

Also vielen Dank tolingo für die guten Übersetzungen unserer internationalen Webseiten!

Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Frankreich,
Kanada, USA, Polen, Schweden, Dänemark, Luxemburg, Belgien, Italien, Spanien, Brasilien, Indien, Australien, Portugal

Andreas Stahl

2.000 EUR für die Münchner Tafel und die SEOCampixx2010 für uns

Zur anstehenden SEOCampixx2010 hatte sich der SEO Blogger Marcus Tandler aka Mediadonis etwas ganz besonderes einfallen lassen: Eine Auktion zugunsten der Münchner Tafel, einem Charity-Projekt, das Lebensmittel an Bedürftige in der bayrischen Landeshauptstadt verteilt. Versteigert wurde bei der Auktion ein Ticket zur SEOCampixx, das wir jetzt unser Eigen nennen können.

Viel wichtiger als das Ticket war uns als Münchner Unternehmen allerdings, ein tolles Projekt wie die Tafel unterstützen zu können. Daher freuen wir uns, dass die 2019€, die es letztlich geworden sind, sicherlich einige Mahlzeiten finanzieren werden.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an die Initiatoren für die tolle Idee!

Andreas Stahl

Stadtbranchenbuch und der VARTA-Führer kooperieren

Wer hat es nicht schon einmal erlebt. Ob im Urlaub oder Daheim, spontan wird ein Lokal in der Umgebung gesucht und man steht just am Ruhetag vor verschlossenen Türen oder findet weder den gewünschten Service, noch die Qualität vor, die man sich erhofft hat. Um bösen Überraschungen vorzubeugen, musste man die unterschiedlichsten Quellen anzapfen und diverse Webseiten aufsuchen, um die gewünschten Informationen zu sammeln.

Nun hat die ewige Suche auf diversen Portalen ein Ende. Denn ab sofort stellen wir in Kooperation mit dem Varta-Führer bundesweit wertvolle Informationen aus der Hotellerie und Gastronomie zur Verfügung. Über Stadtbranchenbuch.de werden bestehende Informationen, wie Adresse und Öffnungszeiten, um wertvolle Tipps und aktuelle Bewertungen ergänzt. Auf den ersten Blick erhalten Sie somit einen noch umfangreicheren Service und profitieren von den aktuellen und ausführlichen Informationen. Die über 8000 Varta-Restaurant- und Hotel-Informationen stellen eine optimale Ergänzung zu dem bereiten Informationsangebot auf Stadtbranchenbuch.de für ganz Deutschland dar.

Ganz besonders hilfreich für spontane oder unentschlossene Restaurantbesuche ist der „Varta-Tipp“. Diese Lokale haben durch ihre außergewöhnliche Service- oder Küchenqualität überzeugt und wurden von der Varta-Redaktion empfohlen.

Holger Pirsch, Redaktionsleiter bei der VARTA-Führer GmbH sagt zu unserer neuen Kooperation: „Das umfangreiche Marketing-Netzwerk des Varta-Führers bietet den Hotels und Restaurants eine enorme Reichweite bei der Vermarktung. Wir freuen uns, dass zukünftig auch die Benutzer des Stadtbranchenbuchs von den geprüften Hotel- und Restaurantdaten des Varta-Führers profitieren können.“

Über Ihr Feedback oder Ihre Anregungen, wie wir unseren Service noch besser an Ihre Wünsche anpassen können, freue ich mich in den Kommentaren.

Andreas Stahl