Suchmaschinenoptimierung 1: Google verstehen

Wie entscheidet Google eigentlich, welche Websites in den Suchergebnisseiten angezeigt werden? Vereinfacht ausgedrückt schickt Google zunächst ein Programm mit dem Namen Googlebot auf Ihre Website. Wenn der Googlebot Ihre Website besucht, schaut er auf zwei Dinge, um zu entscheiden wie relevant Ihre Website für Googles Nutzer ist.

Das erste, was sich der Googlebot anschaut, ist der Inhalt Ihrer Seiten. Durch Analyse der Seitentitel, Beschreibungen, Überschriften und einigen anderen Faktoren findet er heraus, worum es auf Ihrer Website geht. Damit Google Sie auch zu den Begriffen findet, nach denen ihre Kunden suchen, sollten Sie es dem Googlebot so einfach wie möglich machen. Daher sollten die Schlüsselbegriffe, zu denen Sie gefunden werden wollen, in den Texten ihrer Website auftauchen (doch Achtung: einzelne Begriffe zu häufig zu verwenden gibt Abzüge in der Bewertung). Außerdem hilft es, die Schlagworte auch in Überschriften oder den Beschriftungen von Bildern zu nutzen.

Ein weiterer entscheidender Faktor für ihre Einordnung bei Google ist zudem die Anzahl und Qualität anderer Websites, die auf Ihre Seite verlinken. Denn je mehr hoch-qualitative Websites auf Ihre verweisen, desto wahrscheinlicher ist, dass Sie selbst ebenfalls gute Inhalte bereit stellen.
Man kann das mit einer Wahl vergleichen. Jeder Link ist eine Stimme für Ihre Website. Anders als bei einer politischen Wahl, bei der jede Stimme gleich viel Wert ist, geht es bei Google jedoch nicht ganz so demokratisch zu. Links von bekannten Websites und von solchen, die in Ihrer Branche bereits gute Positionen erzielt haben sind besonders wertvoll. Jede Website hat somit – durch individuelle Links – die Chance einen der oberen Trefferplätze bei einer Suche zu ergattern. Um mehr Links auf das eigene Angebot zu erhalten, hilft zum Beispiel, gute Inhalte bereitzustellen, auf die andere Menschen gerne verweisen. Außerdem können Sie selbst nachhelfen, etwa indem Sie Profile in Fachportalen oder Branchenverzeichnissen anlegen, und dort einen Link auf ihre Website platzieren. In unserem Stadtbranchenbuch ist dies übrigens sehr einfach.

Andreas Stahl

Advertisements

Eine Antwort zu “Suchmaschinenoptimierung 1: Google verstehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s